hhhh

Eine gelungene Feier zu unserem 

75. Geburtstag



Zu unserem Festakt im Festsaal des Schlosses Schönhausen kam viel Prominenz aus Politik und Sport. Der Sportsenator, Andreas Geisel, der Sportstadtrat, Dr. Torsten Kühne und der Bürgermeister, Sören Benn sowie die Sportpräsidenten des Landes und des Bezirkes, Thomas Härtel und Carsten Maas, würdigten jeweils unsere Arbeit und unsere Erfolge in Ihren Grußworten. Für unsere Vereinsarbeit erhielten wir von Ihnen Schecks über 550 Euro. Hierüber haben wir uns sehr gefreut. Weitere Ehrengäste waren 
Klaus Mindrup MdB, Rona Tietje Bezirksstadträtin, Daniel Krüger Bezirksstadtrat, 
Johannes Kraft Fraktionsvorsitzender. 

Björn Ahlhelm, der Leiter des Schlosses, machte Ausführungen zur Geschichte des Schlosses und bot an diesem Abend Führungen durch das Schloss an, die auch zahlreich genutzt wurden. 

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt durch Katharina Terwesten und Jonathan Kratz (jeweils Gitarre) der Pankower Musikschule Béla Bartók.

Sehr erfreut hat uns auch, dass ehemalige Leistungsträger unserer SG, die Bogenschützin Rosemarie Radetzki (ehemals Grondziel), der Fußballer Wolfgang Beier u.a. unter den Ehrengästen weilten sowie der erste Präsident unserer SG Bergmann-Borsig e.V. 
Alfred Grondziel.

 Die Anzahl der Ehrengäste mussten wir leider coronabedingt mit 50 begrenzen.

Im Anschluss an den Festakt lud das Präsidium zu einer Gartenparty in den Rosengarten neben dem Schloss ein. Hier feierten wir mit ca 200 Vereinsmitgliedern und den Ehrengästen unseren Geburtstag. 

Kulinarisch wurden wir hervorragend betreut durch die Firma Genz OHG, vertreten durch Herrn Rakette mit seinem Team.

Unseren herzlichen Dank möchten wir deshalb vor allem Herrn Björn Ahlhelm, dem Leiter des Schlosses, der uns die Durchführung der Feier ermöglichte; der Genz OHG, die für einen reibungslosen Ablauf sorgte und allen Mitgliedern des Präsidiums, die sich um die Einlasskontrolle unter Coronabedingungen kümmerten.

Ich denke, an diesen Abend werden wir uns noch sehr lange erinnern .



                                                                                 Martin Federlein, Präsident

 
Geschichte des Vereins 


 
Weitere Veranstaltungen für unsere Vereinsmitglieder werden für 2022 vorbereitet. 

                            Berliner Kyudo Meisterschaften 2021 (Kinteki)



Am 2. Oktober 2021 fanden nach pandemiebedingter Pause im vergangenen Jahr endlich wieder die Berliner Kyudo Meisterschaften (Kinteki) statt.
Veranstalter war die Sektion Kyudo im Judo-Verband Berlin e.V., ausgerichtet wurden die Meisterschaften von der Turngemeinde in Berlin 1848 e.V. / Abteilung Bogensport.

An der 23. Berliner Mannschaftsmeisterschaft nahmen fünf Teams mit insgesamt 17 Kyudoka teil.Die Stimmung war sehr gut und die Freude, nach der langen Wettkampfpause wieder auf andere Schützen zu treffen, war durchweg spürbar.

Platz 1 erkämpfte sich das Team Buffalo Berlin mit Thomas Stier / SG Bergmann-Borsig e.V. (5/12), Steffi Goldmann / Kyudo - Dojo Berlin e.V. (8/12), Rosa Russo / SG Bergmann- Borsig e.V. (2/4) und Natalie Friedrich / SG Bergmann-Borsig e.V. (5/8) mit einer Trefferquote von 20/36.
Da drei Teams eine Trefferquote von 18/36 erreicht hatten, folgte ein Stechen um Platz 2 und 3.
Das Team Viper / Kyudo-Dojo Berlin e.V. / Viktor Grabl  (1/12), Petra Fietkau (7/12) und Walter Janik (10/12) setzte sich hierbei durch und erreichte Platz 2.

Platz 3  ging an die Schützen von der Turngemeinde in Berlin (TiB) mit dem Team Ostwind/ Rolf Sieg (8/12), Christian Böhme (8/12) und Felix König (2/12).

Die 16 trefferstärksten Schützen der Mannschaftsmeisterschaft qualifizierten sich anschließend für die 32. Berliner Einzelmeisterschaft, in der zwei Kyudoka mit jeweils zwei Pfeilen gegeneinander antraten (Tournament-Modus).
Das Halbfinale erreichten nach diversen Stechen im Enkin-Verfahren Thomas Stier, Christian Böhme, Steffi Goldmann und Felix König.

Im Stechen um den 1. Platz gewann Steffi Goldmann / Kyudo-Dojo Berlin e.V. gegen Christian Böhme / TiB (Platz 2).
Thomas Stier / SG Bergmann-Borsig e.V. setzte sich gegen Felix König (TiB) durch und erreichte Platz 3.

Herzliche Glückwünsche an alle Gewinner und vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.
Ein besonderer Dank geht an Thomas Müller, der als Kampfrichter die Wettkämpfe leitete.

Wir freuen uns auf die Deutschen Kinteki-Meisterschaften, die am 16. und 17. Oktober 2021 in Berlin stattfinden werden.

2019


Volleyball: So sehen Sieger aus


Mit einem erfreulichen Teilnehmerrekord von 12 Mannschaften fand das diesjährige Volleyballturnier der SG statt.

Aus 4 Vorrundengruppen qualifizierten sich die Teilnehmer für die A-/B- und C-Finals. Bis die Endplatzierungen feststanden, wurde in ausgeglichenen Spielen hart um jeden Punkt gekämpft.

Überraschend belegte der Seriensieger der letzten Jahre diesmal nur Platz 5. Den Sieg errang das Team Paule Panke vor dem Team Schurig und dem Team Lieck. Mit einer kurzen Ehrung der Sieger und Platzierten fand das Turnier seinen Abschluss.

Die tolle Atmosphäre an den Turniertagen macht jetzt schon wieder Lust auf das nächste Jahr.